7MoneyMinutes.com

Electronic Arts Logo transparent auf weissem Untergrund

Redaktioneller Hinweis: Wir verdienen Provisionen durch Partnerlinks. Provisionen haben keinen Einfluss auf Meinungen oder Bewertungen.

Electronic Arts Aktie Analyse & Prognose

Die Electronic Arts Aktie repräsentiert ein weltweit führendes Unternehmen für digitale interaktive Unterhaltung. Electronic Arts entwickelt, vermarktet, veröffentlicht und liefert Spiele, Inhalte und Dienstleistungen für verschiedene Genres, die auf verschiedenen Spielkonsolen, PCs, Mobiltelefonen und Tablets genutzt werden können.

Zu ihrem Portfolio gehören bekannte Marken, die sie entweder ganz besitzen oder von anderen Unternehmen lizenzieren, wie Madden NFL, Star Wars und The Sims.

Das Unternehmen konzentriert sich auf Innovationen und neue Erlebnisse für seine Marken sowie auf die Bereitstellung von Live-Diensten, die es ihm ermöglichen, Beziehungen zu seinen Spieler-, Entwickler- und Zuschauergemeinschaften aufzubauen.

Das mobile Geschäft ist in den letzten Jahren erheblich gewachsen, und das Unternehmen investiert weiterhin in neue Marken und Partnerschaften, um seine Reichweite noch weiter auszubauen.

Jetzt Gratisaktie bei Finanzen.net Zero holen

Name: Electronic Arts Inc.
Ticker: EA
ISIN 🌍: US2855121099
WKN 🇩🇪 🇦🇹: 878372
VALOR 🇨🇭: 927743
Sektor: Communication Services
Kapitalisierung: 34,75 Milliarden USD
Unternehmenssitz: Redwood City (CA), United States
Mitarbeiter: 12.900
Webseite: www.ea.com

Was macht Electronic Arts?

Electronic Arts ist ein weltweit führendes Unternehmen der digitalen interaktiven Unterhaltung. Das Kernstück des Unternehmens ist ein Portfolio an geistigem Eigentum, aus man innovative Spiele und Inhalte schafft.

Unser Portfolio umfasst Marken, die Electronic Arts vollständig besitzt:

  • Apex Legends
  • Battlefield
  • The Sims 

und von anderen lizenziert werden:

  • Madden NFL
  • Star Wars
  • über 300 Lizenzen

Um das Kerngeschäft auszubauen, konzentriert sich das Unternehmen auf:

  • Innovationen
  • den Aufbau kontinuierlicher profitabler und vorhersehbarer Einnahmequellen durch Live-Dienste
  • Mobile Gaming

Electronic Arts entwickelt und veröffentlicht Spiele und Dienstleistungen in verschiedenen Genres wie Sport, Rennspiele, Ego-Shooter, Action, Rollenspiele und Simulationen.

Electronic Arts und seine große Bandbreite an Spielen

Das Unternehmen geht davon aus, dass ihm sein Portfolio, das Angebot an Live-Diensten, die Nutzung mehrerer Geschäftsmodelle und Vertriebskanäle sowie das Netzwerk mit Hunderten von Millionen aktiver Konten strategische Vorteile verschafft.

Zu diesen Vorteilen gehören die Möglichkeit, eine wachsende Zahl von Spielern über mehr Vertriebskanäle und Regionen anzusprechen, sowie verlässliche Einnahmequellen aus unseren jährlich erscheinenden Sport-Franchises (z. B. das globale Football-Franchise Madden NFL, F1), Katalogtiteln für Konsolen, PC und Mobilgeräte sowie Live-Services.

In den letzten Jahren hat man sein Portfolio erweitert, unter anderem durch die Einführung von Apex Legends. Dies ist eines der erfolgreichsten Franchises der Branche, durch die Erweiterung der Möglichkeiten, wie Spieler mit Die Sims 4 interagieren können, durch neue Modi, mit denen Spieler unsere Sportfranchises erleben können.

Die Breite des Portfolios bietet Quellen für wiederkehrende Einnahmen, die zur Stabilität der Finanzergebnisse beitragen.

Die Einnahmen aus dem globalen Fußball-Franchise, einschließlich des jährlich erscheinenden Konsolen- und PC-Spiels, das durchweg eines der meistverkauften Spiele auf dem Markt ist, sowie aus FIFA Ultimate Team, sind für das Geschäft von wesentlicher Bedeutung und werden dies auch weiterhin sein.

Ab dem Geschäftsjahr 2024 wird das globale Fußball-Franchise FIFA zu der neuen Marke EA SPORTS FC übergehen.

Weiterhin ist man auch bestrebt, sein Portfolio zu erweitern, indem man in die Entwicklung und Etablierung neuer Marken sowie in unsere Partnerschaften mit externen Spieleentwicklern investiert.

Dadurch will man Spiele und Inhalte erstellen, die man auf den Markt bringen kann, um aktuelle und ehemalige Profispieler zu sammeln, um ein personalisiertes Team aufzubauen und zu konkurrieren.

Die Nettoeinnahmen aus Live-Diensten, die durch den Erwerb zusätzlicher Inhalte im Rahmen von Ultimate Team generiert werden, wovon ein erheblicher Teil aus FIFA Ultimate Team stammt, und für unsere Apex Legends-Franchise sind für das Geschäft von Electronic Arts von wesentlicher Bedeutung.

Wachstumsmarkt Mobile Gaming

Die Stärke des mobilen Geschäfts ist in den letzten Jahren von einem Nettoumsatz von 727 Mio. USD im Geschäftsjahr 2020 und 718 Mio. USD im Geschäftsjahr 2021 auf 1,059 Mio. USD im Geschäftsjahr 2022 gestiegen.

Electronic Arts geht davon aus, dass neue und erworbene Spiele und Live-Dienste sowie das Know-how und die Technologien, die man besitzt, den Nettoumsatz im Mobilfunkgeschäft im Geschäftsjahr 2023 weiter steigern werden.

So erwartet das Unternehmen im Geschäftsjahr 2023 die Einführung von Apex Legends Mobile, unserem ersten mobilen Spiel, das auf der erfolgreichen Apex Legends-Konsolen- und PC-Reihe basiert.

Und im Geschäftsjahr 2022 hat man Glu Mobile, Inc. und deren Portfolio an erfolgreichen Mobile-Franchises sowie Playdemic Limited, die Macher von Golf Clash, einem der erfolgreichsten laufenden Mobile-Sporttitel, übernommen.

Diese Akquisitionen bringen neue mobile Franchises und Live-Dienste sowie die dafür verantwortlichen Teams und Technologien in das mobile EA Portfolio.

Electronic Arts Markt und Kundenstamm

Das Unternehmen konzentriert sich auf das Wachstum seines Kerngeschäfts, indem es seine Franchises innovativ weiterentwickelt, kontinuierliche Einnahmequellen aus Live-Diensten aufbaut und mehr Spieler über Vertriebskanäle und in anderen Ländern erreicht.

In den letzten Jahren hat Electronic Arts sein Portfolio durch neue Veröffentlichungen und Übernahmen erweitert. So hat das Unternehmen mit Apex Legends eines der erfolgreichsten Franchises der Branche auf den Markt gebracht und die Möglichkeiten für die Spieler, sich mit Die Sims 4 zu beschäftigen, erweitert.

EA hat auch neue Modi zu seinen Sport-Franchises hinzugefügt und durch Fusionen und Übernahmen neue Erfahrungen in sein Portfolio aufgenommen.

Auch das Geschäft mit mobilen Endgeräten hat in den letzten Jahren an Stärke gewonnen, und es wird erwartet, dass es durch neue Veröffentlichungen und Übernahmen weiter wachsen wird.

Produkte und Dienstleistungen

  • Spiele: Apex Legends, Battlefield, Die Sims
  • Dienste: Spielkonsole, PC, Mobiltelefon und Tablet
  • Geistiges Eigentum: Madden NFL, Star Wars
  • Geschäftsmodelle: Live-Dienste, mobiles Geschäft
  • Vertriebskanäle: globale Fußball-Franchise, F1
  • Fusionen und Übernahmen: neue Erfahrungen für unser Portfolio

Electronic Arts Eigentumsverhältnisse

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts befindet sich ein kleiner Prozentsatz der Aktien von Electronic Arts im Besitz von Insidern. Die Mehrheit der Aktien befindet sich im Besitz großer Institutionen, wie z. B. Investment- oder Pensionsfonds, Versicherungsgesellschaften, Investmentfirmen, private Stiftungen und Stiftungsfonds.

Die drei größten institutionellen Anleger sind Blackrock Inc., Vanguard Group und Public Investment Fund. Die drei größten Investmentfonds sind Vanguard Total Stock Market Index Fund, Vanguard 500 Index Fund und Vanguard/Wellington Fund Inc.

Top 5 Institutionellen Investoren in Electronic Arts

Institutionelle Investoren Beteiligung
Blackrock Inc. 8,28 %
Vanguard Group, Inc. (The) 7,36 %
Public Investment Fund 5,36 %
State Street Corporation 4,39 %
Wellington Management Group, LLP 4,15 %
Top 5 Investmentfonds in Electronic Arts
Investmentfonds Beteiligung
Vanguard Total Stock Market Index Fund 2,76 %
Vanguard 500 Index Fund 2,08 %
Vanguard/Wellington Fund Inc. 1,81 %
Invesco ETF Tr-Invesco QQQ Tr, Series 1 ETF 1,37 %
Fidelity 500 Index Fund 1,00 %

Electronic Arts Aktie Risiken

Mit der EA Aktie sind mehrere Hauptrisiken verbunden, die sich negativ auf die künftige finanzielle Leistung des Unternehmens auswirken könnten.

Zu diesen Risiken gehören:

  • der intensive Wettbewerb
  • die Notwendigkeit, erfolgreiche und ansprechende Produkte zu entwickeln
  • die Abhängigkeit von einigen wenigen populären Franchise

Der Wettbewerb in der Spielebranche ist hart, und EA muss ständig Innovationen entwickeln und qualitativ hochwertige Produkte herstellen, um erfolgreich zu bleiben.

Ebenso ist das Unternehmen in hohem Maße von einigen beliebten Marken abhängig, sodass die schwache Leistung eines einzigen Spiels große Auswirkungen auf das Endergebnis von EA haben könnte.

Electronic Arts Aktie: Fundamentale Daten

Wenn man sich die Einnahmen und Erträge von Electronic Arts in den vergangenen Jahren ansieht, wird deutlich, dass es dem Unternehmen recht gut geht. Im Jahr 2017 lag der Umsatz bei 5,15 Milliarden USD und der Gewinn bei 1,04 Milliarden USD.

Das bedeutet, dass die operative Marge 20,08 % und die Gewinnmarge 20,08 % betrug. Im Jahr 2018 ging der Umsatz leicht auf 4,95 Mrd. USD zurück, aber der Gewinn stieg auf 1,02 Mrd. USD. Das bedeutet, dass die operative Marge auf 20,57 % sank, die Gewinnmarge jedoch auf 20,57 % stieg.

Im Jahr 2019 stiegen die Einnahmen auf 5,54 Mrd. USD und der Gewinn auf 3,04 Mrd. USD. Das bedeutet, dass die operative Marge auf 54,75 % und die Gewinnmarge auf 54,75 % gestiegen ist.

Im Jahr 2020 schließlich verzeichnete das Unternehmen einen leichten Rückgang der Einnahmen auf 563 Mio. USD, aber einen deutlichen Anstieg des Gewinns auf 837 Mio. USD.

Das bedeutet, dass ihre Betriebsmarge leicht auf 1487 % gesunken ist, ihre Gewinnspanne jedoch mit 1487 % hoch geblieben ist.

Aus diesen Zahlen geht klar hervor, dass Electronic Arts ein Unternehmen mit hohen Gewinnspannen und starker Rentabilität ist. Die Gewinnspannen schwankten in den letzten Jahren, zeigten aber insgesamt einen Aufwärtstrend

Jahr Umsatz Gewinn
2017 5,15 Mrd. USD 1,04 Mrd. USD
2018 4,95 Mrd. USD 1,02 Mrd. USD
2019 5,54 Mrd. USD 3,04 Mrd. USD
2020 5,63 Mrd. USD 837,00 Mio. USD
2021 6,99 Mrd. USD 789,00 Mio. USD
2022* 7,98 Mrd. USD 2,00 Mrd. USD
2023* 8,51 Mrd. USD 2,21 Mrd. USD
* Prognose

Electronic Arts Dividenden

Electronic Arts schüttet seit 2020 jährlich eine Dividende aus. Der Dividendensatz ist stetig gestiegen, von 0,17 USD pro Aktie im Jahr 2020 auf voraussichtlich 0,76 USD pro Aktie im Jahr 2022.

Auch die Dividendenrendite wird voraussichtlich steigen, von 0,62 % im Jahr 2020 auf voraussichtlich 0,76 % im Jahr 2022.

Dividenden der letzten fünf Jahre:

Datum Dividende
2020 0,17 USD
2021 0,68 USD
2022* 0,76 USD
* Prognose
Geschätzte jährliche Dividendenrendite für 2022: 0,62 %

Dividendenausschüttungen seit den letzten zwei Jahren:

Datum Dividende
01. Dezember 2020 0,17 USD
02. März 2021 0,17 USD
01. Juni 2021 0,17 USD
31. August 2021 0,17 USD
07. Dezember 2021 0,17 USD
08. März 2022 0,17 USD
07. Juni 2022 0,19 USD
30. August 2022 0,19 USD

Analystenempfehlungen für Electronic Arts

Die Empfehlungen der Rating-Firmen für Electronic Arts Aktie sind überwiegend positiv, mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,1 von 5 auf der Grundlage von acht Analysen der letzten 90 Tage.

Die Empfehlungen der letzten fünf Ratingagenturen sind in der nachstehenden Tabelle zusammengefasst.

Atlantic Equities und MKM Partners empfehlen beide, die EA-Aktie zu halten, während die Deutsche Bank und Credit Suisse das Unternehmen als „starke Kaufempfehlung“ einstufen.

Wells Fargo ist das einzige Unternehmen, das den Verkauf von EA-Aktien empfiehlt. Insgesamt sind die Empfehlungen der Bewertungsunternehmen positiv, mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,1 von 5.

Datum Rating-Unternehmen Rating
15. September 2022 Atlantic Equities Halten
07. September 2022 MKM Partners Halten
09. August 2022 Deutsche Bank Starke Kaufempfehlung
04. August 2022 Wells Fargo Halten
03. August 2022 Credit Suisse Starke Kaufempfehlung

Electronic Arts Aktie Prognose

Die durchschnittliche Analystenprognose für den Electronic Arts Aktienkurs für das Jahr 2024 liegt bei 150,58 USD. Es wird erwartet, dass dieser Preis im Jahr 2025 auf 131,78 USD fällt, dann aber wieder auf 146,85 USD im Jahr 2026 ansteigt.

In den nächsten Jahren wird ein langsamer Kursanstieg bis auf 182,40 USD im Jahr 2028 erwartet. Für das Jahr 2029 wird von den Analysten jedoch im Durchschnitt ein starker Preisanstieg auf 203,29 USD prognostiziert. Dieses Niveau wird voraussichtlich im Jahr 2031 wieder erreicht.

  • 2024: 150,58 USD
  • 2025: 131,78 USD
  • 2026: 146,85 USD
  • 2027: 163,65 USD
  • 2028: 182,40 USD
  • 2029: 203,29 USD
  • 2030: 226,60 USD
  • 2031: 203,29 USD

Electronic Arts Aktie Prognose 2024

Die Aktienprognose für Electronic Arts Ende 2024 beträgt 10,90 %. Das geschätzte Umsatzwachstum des Unternehmens liegt bei 6,60 %. Die Umsatzprognosen für das Unternehmen reichen von 7,75 Mrd. USD bis 9,48 Mrd. USD, mit einem Durchschnitt von 8,51 Mrd. USD.

Die Gewinnprognosen für das Unternehmen reichen von 7,25 USD bis 9,72 USD pro Aktie, mit einem Durchschnitt von 7,96 USD pro Aktie.

Basierend auf den Prognosen der Analysten liegt das Kursziel für Electronic Arts in den nächsten 12 bis 18 Monaten zwischen 125 USD und 188 USD.

Der aktuelle Aktienkurs von 124,99 USD liegt unter der mittleren Prognose von 151 USD, was darauf hindeutet, dass die Aktie in den nächsten Jahren noch Potenzial nach oben hat.

Angesichts der großen Bandbreite an Prognosen verschiedener Analysten ist es jedoch schwierig, mit Gewissheit zu sagen, wohin sich der Aktienkurs entwickeln wird.

  • Hoch: 188,00 USD
  • Mittel: 150,58 USD
  • Niedrig: 125,00 USD

Electronic Arts Aktie Prognose 2025

Im Jahr 2025 wird der durchschnittliche Aktienkurs für Electronic Arts bei 131,78 USD liegen, mit einer Spanne von 102,46 USD bis 167,89 USD.

Im Vergleich dazu liegt der aktuelle Aktienkurs im Jahr 2023 bei 124,35 USD (50 Tage gleitender Durchschnitt). Dies würde einen Anstieg von 15,44 % gegenüber dem aktuellen Aktienkurs bedeuten.

EA Aktie Prognose 2026

Es ist sicher, dass die Aktienanalysten, die den Aktienkurs von Electronic Arts für 2026 vorhersagen, sehr optimistisch sind. Sie glauben, dass die EA-Aktie Ende 2026 im Durchschnitt 146,85 USD wert sein wird.

Dies entspricht einem Anstieg von 28,65 % gegenüber dem aktuellen Aktienkurs. Auch wenn solche Vorhersagen immer mit einer gewissen Unsicherheit behaftet sind, scheint es, als stünden EA ein paar sehr erfolgreiche Jahre bevor.

EA Aktie Prognose 2027

Das Jahr 2027 scheint ein gutes Jahr für die Aktie von Electronic Arts zu sein, denn die Analysten prognostizieren einen durchschnittlichen Kurs von 163,65 USD.

Das ist ein Anstieg von 43,36 % gegenüber dem aktuellen Aktienkurs, mit einer Spanne von 124,26 USD bis 212,01 USD.

EA Aktie Prognose 2028

Es wird prognostiziert, dass der Aktienkurs von Electronic Arts im Jahr 2028 durchschnittlich 182,4 USD betragen wird, was einem Anstieg von 59,79 % gegenüber dem aktuellen Kurs im Jahr 2023 entspricht. Die prognostizierte Spanne liegt zwischen 136,84 USD und 238,25 USD.

EA Aktie Prognose 2029

Im Jahr 2029 wird der durchschnittliche Aktienkurs für Electronic Arts auf 203,29 USD geschätzt, mit einer Spanne von 150,69 USD bis 267,73 USD.

Im Vergleich dazu liegt der Aktienkurs von Electronic Arts im Jahr 2023 bei 78,09 % des aktuellen Kurses.

EA Aktie Prognose 2030

Im Jahr 2030 wird der durchschnittliche Aktienkurs für Electronic Arts auf 226,6 USD prognostiziert, mit einer Spanne von 165,95 USD bis 300,86 USD

. Im Vergleich dazu lag der durchschnittliche Aktienkurs von Electronic Arts im Jahr 2023 bei 98,51 % des aktuellen Kurses.

EA Aktie Prognose 2031

Es wird prognostiziert, dass der durchschnittliche Aktienkurs von Electronic Arts im Jahr 2031 bei 252,6 USD liegen wird.

Im Vergleich dazu liegt der aktuelle Kurs im Jahr 2023 bei 121,29 %. Die prognostizierte Spanne liegt zwischen 182,75 USD und 338,1 USD.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Alexander Shkolnik

Alexander Shkolnik

Alexander digitalisiert seit über 8 Jahren Finanz- und Steuerprozesse bei führenden Wirtschafts- und Steuerberatungsunternehmen. Seine Leidenschaft galt schon in seiner Jugend der Wirtschaft und IT. Nach seinem Wirtschaftsabitur studierte Alexander Volkswirtschaft, Unternehmenssteuern und Wirtschaftsinformatik.

Artikel teilen

Kommentar verfassen