7MoneyMinutes.com

evergreen webseite

Redaktioneller Hinweis: Wir verdienen Provisionen durch Partnerlinks. Provisionen haben keinen Einfluss auf Meinungen oder Bewertungen.

Evergreen Erfahrungen

Evergreen ist ein Robo Advisor, bei dem du langfristig und passiv Vermögen mithilfe von verschiedenen Anlagestrategien aufbauen kannst.

In unseren Evergreen Erfahrungen nehmen wir den Anbieter unter die Lupe und klären, ob sich das Angebot von Evergreen überhaupt lohnt, welche Renditen du erwarten kannst, für wen es geeignet ist und ob es bessere Alternativen gibt.

 

Information Evergreen
Anlagestrategien 20
Max. Performance + 14,4 % (2021)
Min. Performance – 21,4 % (2022)
Rebalancing täglich
Mindestanlage 1 €
Sparplan ab 1 €
Servicegebühr ab 0,59 %
Performancegebühr Keine
Gegründet 2018

Über Evergreen

Evergreen möchte das Investieren für dich vereinfachen. Die Plattform begleitet dich durch den gesamten Investitionsprozess, von der ersten Einrichtung bis zur laufenden Verwaltung deines Portfolios.

In diesem Testbericht zu Evergreen erfährst du, wie der Dienst funktioniert, wie die Gebührenstruktur aussieht und vor allem, ob er für dich interessant ist.

Evergreen will Investitionen für alle zugänglich machen, egal, wie viel du über Finanzen weißt.

Bei der ersten Einrichtung stellt dir die Plattform einige Fragen, um deine finanziellen Ziele, deine Risikobereitschaft und deinen Anlagehorizont zu verstehen.

Basierend auf deinen Antworten entwickeln die Algorithmen von Evergreen eine maßgeschneiderte Anlagestrategie. Sobald deine Strategie festgelegt ist, kannst du dein Konto einrichten und mit dem Investieren beginnen.

Evergreen übernimmt dann alles Weitere, von der Auswahl nachhaltiger Anlageoptionen bis zur Anpassung deines Portfolios.

Ein großer Vorteil von Evergreen ist die benutzerfreundliche und intuitive Plattform. Selbst, falls du dich bislang bisher nicht mit Robo Advisors auseinandergesetzt haben solltest, wirst du dich hier zurechtfinden.

In Bezug auf die Gebühren hat Evergreen eine klare und transparente Struktur. Die Plattform verlangt eine jährliche Verwaltungsgebühr von 0,59 % basierend auf deinem investierten Vermögen.

Diese Pauschalgebühr deckt alle Kosten ab, die mit der Verwaltung deiner Anlagen verbunden sind, und es fallen keine zusätzlichen Gebühren für die Kontoeröffnung oder Transaktionen an.

Wie funktioniert Evergreen?

Evergreen ist eine digitale Vermögensverwaltungsplattform, die als Robo-Advisor arbeitet. Sie bietet ihren Kunden eine Reihe von Anlagestrategien, die auf ihren Risikopräferenzen und Anlagezielen basieren. Hier finden Sie einen Überblick über die Funktionsweise von Evergreen:

Evergreen Anlagestrategien im Überblick

Evergreen, ein in Berlin ansässiger digitaler Vermögensverwalter, legt großen Wert auf eine nachhaltige und transparente Anlagestrategie.

Das Unternehmen bietet zehn verschiedene Anlagestrategien an, die jeweils ein unterschiedliches Risiko- und Renditepotenzial aufweisen. Diese Strategien basieren hauptsächlich auf zwei hauseigenen Fonds: dem „Evergreen PDI Yin“ und dem „Evergreen PDI Yang„.

Evergreen Portfolios nach Marktgewichtung

Die Allokation zwischen diesen Fonds bestimmt letztlich die spezifische Anlagestrategie, die ein Anleger wählt.

Durch die Kombination dieser Fonds in verschiedenen Verhältnissen kann Evergreen eine breite Palette von Anlagestrategien anbieten, die von konservativ bis aggressiv reichen.

Je aggressiver du deine Evergreen-Anlagestrategie wählst, desto höher kann deine Rendite ausfallen.

Allerdings gehst du damit im Umkehrschluss auf höhere Risiken ein, da du auch Verluste machen kannst. So hat etwa die aggressivste Strategie von Evergreen 2022 eine Rendite von -21,4 % generiert.

Dies basiert auf dem höheren Anteil an Aktien im Vergleich zu Anleihen im Portfolio. Je mehr Aktien du im Portfolio hast, desto höher ist hier die Varianz.

Bei den konservativeren Portfolios von Evergreen liegt der Anteil von Aktien deutlich niedrigen und der Anteil von Anleihen ist höher, dadurch hast du letztlich deutlich niedrigere Volatilität im Portfolio.

GREENactive Anlageklassen von Evergreen Übersicht

Strategie Aktienanteil Rendite 2022
GREENactive 10 75% -21,83%
GREENactive 9 70% -20,45%
GREENactive 8 60% -19,05%
GREENactive 7 50% -17,65%
GREENactive 6 40% -16,21%
GREENactive 5 35% -13,31%
GREENactive 4 30% -11,84%
GREENactive 3 25% -10,31%
GREENactive 2 23% -8,79%
GREENactive 1 20% -7,24%

Quelle: Eigene Recherche, 29.10.2023

Hauptmerkmale der Geldanlage bei Evergreen

Einige der Hauptmerkmale von Evergreens Anlageansatz sind:

  1. Nachhaltigkeit: Evergreen legt besonderen Wert auf Investitionen, die sowohl umweltfreundlich als auch sozial verantwortlich sind. Dies spiegelt sich in der Auswahl und Verwaltung der in den Fonds enthaltenen Vermögenswerte wider.
  2. Transparenz: Evergreen betont die Wichtigkeit von Klarheit in ihrer Anlagestrategie. Anleger erhalten regelmäßige Updates und können den Fondsmanagern bei der aktiven Anpassung ihrer Investitionen folgen.
  3. Aktive Anlageverwaltung: Die Fondsmanager von Evergreen überwachen den Markt kontinuierlich und passen das Portfolio entsprechend an, um optimale Ergebnisse zu erzielen.
  4. Diversifizierung: Durch die Kombination von „Evergreen PDI Yin“ und „Evergreen PDI Yang“ in verschiedenen Verhältnissen sorgt Evergreen für eine breite Diversifizierung, die dazu beiträgt, das Risiko zu minimieren und die Chancen auf positive Renditen zu erhöhen.

Es ist wichtig zu betonen, dass Evergreen nicht nur eine Plattform ist, die auf Technologie setzt, sondern auch auf menschliche Expertise.

Das Team hinter Evergreen bringt jahrelange Erfahrung im Finanzsektor mit und nutzt dieses Know-how, um Anlegern eine effektive und nachhaltige Geldanlage zu bieten.

Vermögensallokation

Evergreen investiert in eine Mischung aus:

  • globalen Aktien
  • Anleihen
  • Barmitteln
  • Währungen

Die Plattform investiert in globale Aktien, die ein Engagement in verschiedenen Unternehmen und Sektoren weltweit ermöglichen.

Der Aktienanteil variiert je nach gewählter Strategie, wobei die höchste Allokation bis zu 100% im „Evergreen PDI Yang“-Fonds beträgt.

Evergreen bezieht Anleihen in seinen Anlageansatz ein und bietet ein Engagement in globalen Staats- und Unternehmensanleihen.

Die Allokation in Anleihen variiert ebenfalls je nach gewählter Strategie, wobei die niedrigste Allokation bei 0% im „Evergreen PDI Yang“-Fonds beginnt.

Der Robo Advisor hält einen Teil des Portfolios in Form von Barmitteln oder Barmitteläquivalenten. Der Bargeldbestand bietet Liquidität und Flexibilität für Portfolioanpassungen auf der Grundlage der Marktbedingungen.

Evergreen kann im Rahmen seiner allgemeinen Anlagestrategie auch in Währungen investieren. Währungsengagements ermöglichen potenzielle Gewinne oder Absicherungen gegen Währungsschwankungen.

Es ist wichtig zu wissen, dass Evergreen Futures und Zahlungsmitteläquivalente einsetzt, um diese Anlageklassen in seinen beiden hauseigenen Fonds „Evergreen PDI Yin“ und „Evergreen PDI Yang“ zu repräsentieren.

Durch den Einsatz dieser Instrumente strebt Evergreen eine Diversifizierung und Kosteneffizienz in seinem Anlageansatz an.

Passive Dynamic Investing bei Evergreen

Die Allokation wird mit einem systematischen Risikomanagement-Ansatz namens „Passive Dynamic Investing“ (PDI) dynamisch verwaltet.

PDI ermöglicht tägliche Anpassungen der Asset Allocation auf der Grundlage der Marktbedingungen.

Das gesamte Whitepaper zum PDI-Ansatz von Evergreen findest du übrigens direkt auf der Evergreen-Unternehmenswebseite.

Konto einrichten

Der Einstieg bei Evergreen ist einfach. Kunden können ein Konto mit einer Mindesteinlage von nur 1 € eröffnen.

Bei der Registrierung musst du einen Fragebogen ausfüllen, um die geeignete Risikokategorie zu bestimmen. Sobald das Konto eröffnet ist, hast du als Kunden Zugriff auf dein Portfolio und kannst bei Bedarf Anpassungen vornehmen.

Geldanlage bei Evergreen

Sparplan und Auszahlungsplan: Evergreen ermöglicht, einen Sparplan mit regelmäßigen Beiträgen oder einen individuellen Auszahlungsplan einzurichten.

Kunden können bereits ab 1 € in einen Sparplan einzahlen, und Änderungen oder Kündigungen können jederzeit ohne zusätzliche Kosten vorgenommen werden.

Anlageziel bei Evergreen festlegen

Technologie und Unterstützung

Evergreen bietet eine benutzerfreundliche Online-Plattform, auf der die Kunden ihre Investitionen verfolgen und auf ihre Konten zugreifen können.

Die Plattform bietet auch Bildungsressourcen über ihren YouTube-Kanal und organisiert Veranstaltungen, um das Wissen der Anleger zu verbessern.

Der Kundensupport ist per Telefon, E-Mail und in persönlichen Beratungsgesprächen erreichbar.

Sicherheit und Regulierung

Evergreen steht unter der Aufsicht der deutschen Finanzaufsichtsbehörde BaFin. Die Kundengelder werden von DAB BNP Paribas, einer renommierten unabhängigen Bank, verwahrt.

Die Einlagen sind als Sondervermögen geschützt, und die Kundenkonten sind durch das europäische Einlagensicherungssystem abgesichert, was zusätzliche Sicherheit bietet.

Durch die Lagerung deines Geldes als Sondervermögen bei Evergreen ist es in Höhe von bis zu 100.000 € versichert.

Insgesamt vereinfacht Evergreen den Anlageprozess für Privatpersonen, indem es diversifizierte Anlagestrategien und eine automatisierte Portfolioverwaltung anbietet.

Die Kunden können bereits mit einer geringen Mindestanlagesumme investieren, von einer dynamischen Vermögensallokation profitieren und über die benutzerfreundliche Plattform einfach auf ihre Konten zugreifen.

Mit seinem Schwerpunkt auf Sicherheit, Regulierung und Kundenbetreuung will Evergreen eine zuverlässige und zugängliche Vermögensverwaltungslösung anbieten.

Vor- und Nachteile von Evergreen

Hier die wesentlichen Evergreen Vorteile, die wir in unserem Evergreen Test ermittelt haben:

  • Automatisierte Anlage: Evergreen bietet ein automatisiertes Anlagemanagement, das umfangreiche Finanzkenntnisse oder ein aktives Portfoliomanagement überflüssig macht.
  • Diversifizierung: Evergreen investiert in eine Mischung aus globalen Aktien, Anleihen, Barmitteln und Währungen und bietet seinen Kunden so ein diversifiziertes Portfolio.
  • Niedrige Mindestanlage: Kunden können bereits ab 1 € investieren, so dass die Anlage auch für Privatpersonen mit geringem Kapital zugänglich ist.
  • Transparente Gebühren: Evergreen erhebt eine feste jährliche Gebühr von 0,59 % des investierten Vermögens und sorgt so für eine klare und einfache Kostenstruktur. Im Vergleich zur Robo-Advisor-Konkurrenz kann Evergreen hier absolut überzeugen und zählt damit zu den günstigeren Anbietern.
  • Lizenz: Evergreen wird von der BaFin reguliert, was die Einhaltung der einschlägigen Finanzvorschriften gewährleistet und einen zusätzlichen Anlegerschutz bietet.
  • Sicherheit: Die Kundengelder werden bei der DAB BNP Paribas, einer vertrauenswürdigen Depotbank, verwahrt und sind als Sondervermögen geschützt. Evergreen profitiert außerdem von der Mitgliedschaft in Einlagensicherungssystemen.

Evergreen Nachteile

Obwohl Evergreen viele Vorteile hat, wollen wir dir an dieser Stelle jedoch nicht die größten Schwachstellen des Anbieters verschweigen. Hier findest du sie in der Übersicht:

  • Begrenzte Anpassungsmöglichkeiten: Die Anlagestrategien von Evergreen sind im Voraus festgelegt und bieten nur begrenzten Spielraum für individuelle Anpassungen oder maßgeschneiderte Anlagepräferenzen.
  • Kein direkter Aktienhandel: Evergreen konzentriert sich auf Investitionen in seine hauseigenen Fonds und bietet keinen direkten Aktienhandel oder Zugang zu einer breiten Palette von Anlageprodukten.
  • Begrenzte Kundenservice-Kanäle: Evergreen bietet zwar einen telefonischen und einen E-Mail-Kundenservice an, verfügt aber nicht über Optionen wie einen Live-Chat oder eine Terminvereinbarung, was die unmittelbare Unterstützung der Kunden einschränken könnte.
  • Keine Mobile App: Evergreen bietet derzeit keine spezielle App für Mobiltelefone an, was für Kunden, die ihre Anlagen lieber von unterwegs aus verwalten, unangenehm sein könnte.

Risikolevel und Rebalancing

Evergreen bietet im Rahmen seiner Anlagestrategien verschiedene Risikoniveaus an.

Die Risikostufen werden durch die Aufteilung zwischen den Fonds „Evergreen PDI Yin“ und „Evergreen PDI Yang“ bestimmt, die defensive bzw. aggressive Anlageansätze darstellen.

Die Risikostufen bei Evergreen ermöglichen es den Anlegern, eine Strategie zu wählen, die ihrer Risikotoleranz und ihren Anlagezielen entspricht.

Die Neugewichtung ist ein wesentlicher Bestandteil des Anlageprozesses von Evergreen. Dabei wird die Vermögensaufteilung des Portfolios angepasst, um das gewünschte Risikoprofil beizubehalten und Marktchancen zu nutzen.

Die Neugewichtung (Rebalancing) stellt sicher, dass das Portfolio weiterhin mit dem gewählten Risikoniveau und den Anlagezielen übereinstimmt.

Das Rebalancing von Evergreen erfolgt täglich durch den Einsatz von Futures innerhalb der Fonds „Evergreen PDI Yin“ und „Evergreen PDI Yang“.

Die Allokation zwischen den Assetklassen Aktien, Anleihen, Barmitteln und Währungen wird auf der Grundlage der Marktbedingungen und des Risikobudgets der einzelnen Strategien dynamisch angepasst.

Dieser proaktive Ansatz zielt darauf ab, die Portfolio-Performance zu optimieren und das Risiko in einem sich verändernden Marktumfeld zu steuern.

Es ist wichtig zu beachten, dass die spezifischen Risikoniveaus und Umschichtungsstrategien von Evergreen je nach der gewählten Anlagestrategie und den vorherrschenden Marktbedingungen variieren können.

Anleger sollten ihre Risikotoleranz sorgfältig abwägen und bei der Auswahl eines angemessenen Risikoniveaus die bereitgestellten Informationen sowie die Experten von Evergreen zu Rate ziehen.

Evergreen Performance

Die Wertentwicklung von Evergreen kann von verschiedenen Faktoren abhängen, darunter die gewählte Anlagestrategie, die Marktbedingungen und der jeweilige Zeitraum.

Logischerweise ist die Performance mit das wichtigste, wenn es um die Geldanlage geht.

Die Wertentwicklung von Evergreen ist an die Wertentwicklung seiner zugrunde liegenden Fonds, des „Evergreen PDI Yin“ und des „Evergreen PDI Yang“, gebunden, die in eine diversifizierte Mischung aus globalen Aktien, Anleihen, Barmitteln und Währungen investieren.

Die Allokation zwischen diesen Anlageklassen wird auf der Grundlage des gewählten Risikoniveaus und des Anlageansatzes von Evergreen dynamisch verwaltet.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Anlagerenditen schwanken können und dass es keine Garantie für das Erreichen eines bestimmten Leistungsniveaus gibt.

Die Strategien von Evergreen zielen auf ein ausgewogenes Verhältnis von Risiko und Ertrag ab, indem sie über verschiedene Anlageklassen hinweg diversifiziert werden und einen dynamischen Anlageansatz verfolgen.

Um die Performance von Evergreen zu beurteilen, haben wir die historischen Renditen für die spezifischen Strategien, geprüft und für dich zusammengefasst.

Wir empfehlen an dieser Stelle jedoch explizit deine eigenen, gründliche Nachforschungen anzustellen, einen langfristigen Anlagehorizont in Betracht zu ziehen und auf der Grundlage deiner individuellen Umstände und Ziele eine Investmententscheidung zu treffen.

Aus der positiven oder negativen Ergebnisse hinsichtlich der Performance in der Vergangenheit können keine zwangsläufigen Rückschlüsse gezogen werden. Vielmehr solltest du sie eher als Indikatoren betrachten.

Historische Evergreen Performance

Im Folgenden findest du hier ein paar spezifische Zahlen, die auf den Risikoniveaus und den historischen Renditen basieren:

  • Evergreen-Strategie 10: Diese Strategie hat eine Aktienquote von 75 %. Sie hat seit Jahresbeginn eine Rendite von +4,19 % und im Jahr 2022 eine Rendite von -21,83 % erzielt.
  • Evergreen-Strategie 9: Mit einem Aktienanteil von 70% hat diese Strategie seit Jahresbeginn eine Rendite von +3,89% und im Jahr 2022 eine Rendite von -20,45% erzielt.
  • Evergreen-Strategie 8: Diese Strategie hat eine 60%ige Aktienquote und erzielte seit Jahresbeginn eine Rendite von +3,58% und im Jahr 2022 eine Rendite von -19,05%.
  • Evergreen-Strategie 7: Mit einer 50%igen Aktienquote hat diese Strategie seit Jahresbeginn eine Rendite von +3,26% und im Jahr 2022 eine Rendite von -17,65% erzielt.
  • Evergreen-Strategie 6: Diese Strategie hat eine 40%ige Aktienquote und hat seit Jahresbeginn eine Rendite von +2,97% und im Jahr 2022 eine Rendite von -16,21% erzielt.

Diese Performancezahlen geben einen Hinweis darauf, wie sich die Strategien in den letzten Zeiträumen entwickelt haben.

Es ist wichtig zu wissen, dass die Anlagerenditen schwanken können, und diese Zahlen beziehen sich auf die genannten Zeiträume. Die Renditen können sich in der Zukunft ändern, wenn sich die Marktbedingungen weiterentwickeln.

Anleger sollten diese Performancezahlen neben ihren eigenen Anlagezielen, ihrer Risikotoleranz und der langfristigen Performance der Strategien berücksichtigen.

Die historische Performance kann Aufschluss geben, aber es ist entscheidend, Investitionen ganzheitlich zu bewerten und Entscheidungen auf der Grundlage eines umfassenden Verständnisses der Strategie, der Marktbedingungen und der individuellen Umstände zu treffen.

Gebühren

Evergreen arbeitet mit einer unkomplizierten und transparenten Gebührenstruktur. Ausgehend von den von dir bereitgestellten Informationen erhebt Evergreen eine feste Gebühr von 0,59 % pro Jahr auf das investierte Vermögen.

Diese Gebühr deckt alle Kosten für dich ab, und es gibt keine zusätzlichen Gebühren oder Erfolgsgebühren.

Die Gebühr wird täglich berechnet, sodass ein gleichmäßiger und kontinuierlicher Abzug gewährleistet ist, ohne dass es zu erheblichen Schwankungen des Anlagewerts kommt.

evergreen im robo advisor vergleich

Im Vergleich zu vielen anderen Robo-Advisorn bewerten wir daher die Gebühr von Evergreen als wettbewerbsfähig und kosteneffizient.

So ist Evergreen zusammen mit FollowMyMoney der einzige Robo-Advisor in unserem Vergleich, der keine Servicegebühr erhebt.

Es ist wichtig zu wissen, dass Evergreen zwar keine börsengehandelten Fonds (ETFs) einsetzt wie einige andere Anbieter, aber der Einsatz von Futures und der aktive Managementansatz tragen zur Gesamtkostenstruktur bei.

Evergreen Sicherheit

Evergreen legt großen Wert auf die Sicherheit der Anlagen seiner Kunden. Die Plattform setzt Maßnahmen ein, um den Schutz von Kundengeldern und persönlichen Informationen zu gewährleisten.

Im Folgenden sind die wichtigsten Faktoren aufgeführt, die zur Sicherheit von Evergreen beitragen:

Regulierung und Beaufsichtigung

Evergreen arbeitet als regulierter Finanzdienstleister unter der Aufsicht der deutschen Finanzaufsichtsbehörde BaFin.

Diese behördliche Aufsicht gewährleistet die Einhaltung der einschlägigen Gesetze und Vorschriften und erhöht den Anlegerschutz.

Verwahrvereinbarungen

Evergreen arbeitet mit DAB BNP Paribas, einer renommierten und etablierten Depotbank, für die Verwahrung von Kundengeldern zusammen.

Die Gelder werden getrennt von den eigenen Vermögenswerten von Evergreen verwahrt, was eine zusätzliche Sicherheitsebene darstellt.

Einlagensicherung

Die von Evergreen verwahrten Kundengelder unterliegen den Einlagensicherungssystemen. Als Mitglied des europäischen Einlagensicherungssystems sind Kundeneinlagen bis zu 100.000 € pro Kunde geschützt.

Darüber hinaus ist DAB BNP Paribas als deutsche Niederlassung freiwilliges Mitglied des deutschen Einlagensicherungsfonds, der einen zusätzlichen Schutz von bis zu 90 Millionen Euro pro Kunde bietet.

Fazit

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Evergreen ein seriöser und benutzerfreundlicher Robo-Advisor ist, der seinen Kunden automatisierte Anlagedienste anbietet.

Mit seinem vielfältigen Angebot an Risikostufen und personalisierten Anlagestrategien spricht Evergreen Investoren mit unterschiedlichen Risikotoleranzen und finanziellen Zielen an.

Die intuitive Benutzeroberfläche und der vereinfachte Anlageprozess machen die Plattform besonders für Anfänger und diejenigen attraktiv, die einen „Set-and-forget“-Anlageansatz suchen.

Einer der bemerkenswerten Vorteile von Evergreen ist seine niedrige und transparente Gebührenstruktur.

Mit einer festen Jahresgebühr von 0,59 % auf das investierte Vermögen bietet Evergreen im Vergleich zu vielen anderen Robo-Advisors eine kostengünstige Lösung.

Darüber hinaus entspricht das Engagement der Plattform für Nachhaltigkeit und die Einhaltung von ESG-Kriterien bei der Auswahl von Anlagekomponenten der wachsenden Nachfrage nach sozial verantwortlichen Investitionen.

FAQ

Wie sicher ist Evergreen?

Ja, Evergreen legt großen Wert auf die Sicherheit der Kundenanlagen. Er unterliegt der Regulierung und Aufsicht durch die BaFin, die deutsche Finanzaufsichtsbehörde. Die Kundengelder werden bei einer renommierten Depotbank, der DAB BNP Paribas, verwahrt und unterliegen den Einlagensicherungssystemen.

Was kostet Evergreen?

Evergreen erhebt eine feste jährliche Gebühr von 0,59 % des Anlagebetrags. Diese Gebühr deckt alle Kosten, einschließlich der Verwaltung der Fonds. Es gibt keine zusätzlichen Gebühren oder versteckten Kosten. Die transparente Gebührenstruktur ermöglicht es den Kunden, die mit ihren Anlagen verbundenen Kosten leicht zu verstehen.

Worin investiert Evergreen?

Evergreen investiert in ein breites Spektrum von Anlageklassen, darunter globale Aktien, Staats- und Unternehmensanleihen, Liquidität und Währungen, wobei eine Kombination aus hauseigenen Investmentfonds verwendet wird: Evergreen PDI Yin und Evergreen PDI Yang.

Kirill Seregin

Kirill Seregin

Kirill beschäftigt sich seit 2016 mit Aktien, ETFs und Kryptowährungen. Er hat Rechtswissenschaften studiert und mehrere Guides zum Thema Kryptowährungen bei t3n veröffentlicht, wurde für den Black Bull Award nominiert und ist Chefredakteur bei Blockchainwelt.

Artikel teilen