growney Anbieter Robo-Advisor Testbericht

Redaktioneller Hinweis: Wir verdienen Provisionen durch Partnerlinks. Provisionen haben keinen Einfluss auf Meinungen oder Bewertungen.

Growney Test & Erfahrungen 2024: Wie performed der Robo Advisor?

Dank Robo-Advisors wie Growney, die sich auf kostengünstige, passive ETF-basierte Strategien spezialisiert haben, war Investieren noch nie so einfach. In diesem Growney Test untersuchen wir das Angebot, die Gebühren und den Service von Growney und vergleichen es mit anderen Robo-Advisors.

Growney im Überblick

Alles Wichtige zu der Plattform zusammengefasst:

  • 10 verschiedene Anlagestrategien stehen zur Auswahl
  • Sparplanfunktion bereits ab 25 EUR verfügbar
  • 0,68 % Servicegebühr, die ab einer Einlage von 50.000 € oder mehr auf 0,38 % sinkt
  • Aktuell bis zu 1.500 € als Bonus
  • Von der BaFin lizenziert und reguliert
  • Robo-Advisor auch für Unternehmen verfügbar

Growney ist ein Robo-Advisor und ein digitaler Vermögensverwalter, der seinen Kunden dabei hilft, dein Geld einfach und effizient zu investieren.

Der Robo-Advisor bietet eine einfach zu bedienende Online-Plattform, auf der Kunden ihr Anlageprofil erstellen und ihr Portfolio automatisch verwalten lassen können.

Growney Vorteile im Überblick
Growney Vorteile im Überblick

Growney verwendet dabei eine passive Anlagestrategie, die auf ETFs (Exchange Traded Funds) basiert, um das Risiko zu minimieren und eine langfristige Rendite zu erzielen.

Die Anlagestrategie wird von erfahrenen Anlageexperten entwickelt und kontinuierlich optimiert.

Growney ermöglicht es seinen Kunden, jederzeit auf ihr Portfolio zuzugreifen und bietet transparente Gebühren sowie eine hohe Sicherheit durch eine Depotführung bei einer deutschen Partnerbank, der sogenannten Sutor Bank.

InformationRobo-Advisor Growney
Anlagestrategien10
AnlageklassenAnleihen & Aktien
ProdukttypETF
RebalancingJa
Mindestanlageab 500 €
Sparplanab 25 € (mtl.)
Servicegebührbis 49.999 €: 0,68 % p.a.
ab 50.000 €: 0,38 % p.a.
Performancegebührkeine
Depotführungsgebührkeine
Kostenbeispiel 10.000 €68,00 € + Fondskosten
Fondskosten0,14 % – 0,23 % p.a.
­Kündigungs­fristkeine
Beratung für Anlagekeine
KontaktTelefon, Chat und App
Gründungsjahr2014
BankSutor Bank
FirmensitzDeutschland
Kontroll­organBaFin

So haben wir den Anbieter Growney getestet

Wie gut ist Growney im Vergleich zu anderen Anbietern? Um das herauszufinden, haben wir den Anbieter genauer unter die Lupe genommen.

In unseren Growney Erfahrungen haben wir uns primär auf folgende Aspekte fokussiert:

  • die Kosten
  • das Anlagekonzept
  • die Performance
  • die Risikoprofile
  • das Balancing
  • die Sicherheit und Lizenz

In unserem Growney Testbericht erfährst du alles, was du über den Anbieter wissen musst

Growney Vor- und Nachteile

Bei dem Anbieter gibt es Vor- und Nachteile, die wir dir vorstellen wollen.

Vorteile

Gehen wir zunächst einmal auf die wesentlichen Vorteile von Growney ein.

  • Professionelle Vermögensverwaltung durch den Einsatz von moderner Technologie und Algorithmen.
  • Breite Diversifikation der Anlagen durch den Einsatz von ETFs.
  • Transparente und niedrige Kosten im Vergleich zu herkömmlichen Vermögensverwaltern.
  • Verschiedene Anlagestrategien, die den individuellen Präferenzen und Zielen gerecht werden.
  • Kontinuierliche Überwachung und Anpassung der Anlagestrategien durch Growney.
  • Gute Wertentwicklung und positive Bewertungen durch unabhängige Experten.
  • Hohe Sicherheitsstandards und Schutz des investierten Vermögens.
  • Sonderkonditionen wie kostenlose Depotführung und spezielle Angebote für bestimmte Zielgruppen (z.B. Studenten).

Nachteile

Gehen wir nun etwas näher auf die Nachteile des Anbieters ein.

  • Begrenzte Individualisierung: Da Growney auf automatisierte Algorithmen setzt, gibt es weniger Spielraum für individuelle Anpassungen der Anlagestrategien.
  • Keine persönliche Beratung: Da Growney ein Online-Service ist, fehlt die Möglichkeit einer persönlichen Beratung durch einen Finanzexperten.
  • Abhängigkeit von der Marktentwicklung: Wie bei allen Anlagen unterliegt auch Growney den Schwankungen des Marktes, was zu potenziellen Verlusten führen kann.
  • Keine Möglichkeit zur aktiven Steuerplanung: Growney bietet keine spezielle Unterstützung bei der Optimierung der Steuerbelastung.
  • Keine Möglichkeit zur direkten Investition in Einzelaktien oder -anleihen: Growney investiert hauptsächlich in ETFs, was bedeutet, dass Anleger nicht die Möglichkeit haben, direkt in bestimmte Einzelaktien oder -anleihen zu investieren.

Growney Gebühren im Überblick

Wenn du dich für Growney als Robo-Advisor entscheidest, möchtest du bestimmt wissen, welche Kosten auf dich zukommen.

Growney ETF Kosten im Überblick
Growney ETF Kosten im Überblick

Dazu gehören unter anderem die Depotgebühr für dein Konto, die Fondskosten (ETF-Kosten), sowie mögliche Gebühren für Ein- und Auszahlungen.

Im Folgenden sind alle Kostenpunkte im Überblick aufgeführt.

Growney Kostenübersicht

  • Debotgebühr jährlich bis 49.999 € Investment: 0,68 % p. a. Ab 50.000 €: 0,38 % p. a.
  • Fondskosten: 0,14 % bis 0,23 % p. a.
  • Transaktionskosten: keine Kosten
  • Tages- & Festgeld: kostenlos

Growney Anlagestrategien

Growney bietet fünf verschiedene Anlagestrategien, aus denen du wählen kannst.

Diese Strategien basieren auf unterschiedlichen Risikoprofilen, die von konservativ bis aggressiv reichen.

Die Anlagestrategien von Growney setzen auf eine Diversifikation über verschiedene Anlageklassen in Form von Aktien und Anleihen hinweg, um ein ausgewogenes Risiko-Ertrags-Verhältnis zu erzielen.

Je höher der Anteil der Aktien ist, desto höher ist die erwartete Rendite.

Weiterhin kannst du zwischen klassischem und nachhaltigem Investment (growgreen) wählen.

  1. Die grow20 / growgreen20 Anlagestrategie minimiert dein Risiko, indem sie zu 80% auf Anleihen und nur zu 20% auf Aktien setzt. Diese Anlagestrategie ist besonders stabil, aber die Renditeerwartungen sind auch etwas niedriger.
  2. Mit der grow30 / growgreen30 Anlagestrategie investierst du zu 30% in Aktien und zu 70% in Anleihen. Im Vergleich zu grow20 / growgreen20 kannst du hiermit deine Renditeerwartungen etwas erhöhen.
  3. Die grow50 / growgreen50 Anlagestrategie ist gut ausbalanciert und zeichnet sich durch eine ausgeglichene Verteilung von 50% Aktien und 50% Anleihen aus.
  4. Bei der grow70 / growgreen70 Anlagestrategie setzt du zu 70% auf Aktien und nur zu 30% auf Anleihen. Diese Anlagestrategie bietet eine höhere Renditechance, aber auch ein höheres Risiko.
  5. Wenn du dich für die grow100 / growgreen100 Anlagestrategie entscheidest, investierst du dein Geld zu 100% in Aktien. Diese Anlagestrategie bietet die höchste Renditechance, ist aber auch mit dem höchsten Risiko verbunden.

Insbesondere, wenn du noch jung bist, kannst du ein etwas höheres Risiko eingehen, weil den Anlagehorizont größer ist.

Hierbei geht es hauptsächlich darum, dass du von den Vorteilen des Zinseszinses profitierst.

Je länger du in Aktien investiert bist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du Profit generierst.

Je älter du wirst, desto geringer sollte letztlich der Anteil von Aktien in deinem Portfolio sein.

Beispiel: Wenn du kurz vor dem Eintritt in die Rente stehst, du mehr als 70 % deines Vermögens in Aktien investiert hast und es zu einem massiven Börsencrash kommt, wird dein Portfolio höchstwahrscheinlich nicht mehr genug Zeit haben sich zu erhalten.

Daher solltest du vorausschauend investieren und mit zunehmenden Lebensalter den Anteil an vergleichsweise volatilen Anlageklassen wie Aktien in deinem Portfolio verringern.

Growney Performance und Wertentwicklung

Die Wertentwicklung ist ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung für einen Robo-Advisor wie Growney.

Sie gibt dir Auskunft, wie dein Investment performt – sprich, was der Ertrag nach Kosten ist.

Bei Growney gibt es fünf Anlagestrategien, für die unterschiedliche Rendite prognostiziert werden.

Dabei variiert die Verteilung von Aktien und Anleihen. Hier sind die Growney Anlagestrategien in der Übersicht:

  • grow20: 2,02 % p. a.
  • grow30: 2,66 % p. a.
  • grow50: 3,84 % p. a.
  • grow70: 4,91 % p. a.
  • grow100: 6,32 % p. a.

Als Beispielrechnung ergeben sich folgende Rendite zum 17. April 2023 bei einem Depotstart im Mai 2016 mit 10.000 € Investment.

Je nach Anlagestrategie ist das die Wertentwicklung nach allen Kosten.

  • grow20: 10.167 €
  • grow30: 10.811 €
  • grow50: 12.160 €
  • grow70: 13.640 €
  • grow100: 16.189 €

Die Wertentwicklung der Vergangenheit kann jedoch keine Garantie für zukünftige Ergebnisse bieten.

Das Investment bei Growney ist auch mit Risiken verbunden und kann mitunter in einem Wertverlust resultieren.

Growney Performance im zweiten Quartal 2023

Der Robo-Advisor veröffentlicht regelmäßig Updates zu seinen Anlagestrategien und geht dabei auch auf die wichtigsten globalen wirtschaftlichen Entwicklungen ein.

Die Performance des Robo-Advisors von Growney im 2. Quartal 2023 spiegelt die allgemeinen Markttrends wider und zeigt, wie gut das Unternehmen von den positiven Entwicklungen an den globalen Märkten profitieren konnte.

Traditionelle Portfolios

Die traditionellen Portfolios von Growney, die eine Mischung aus verschiedenen Anlageklassen wie Aktien und Anleihen enthalten, zeigten im 2. Quartal eine solide Performance.

Growney Performance vom ersten April bis zum 30. Juni 2023
Growney Performance vom ersten April bis zum 30. Juni 2023

Die Renditen variierten je nach Risikoprofil des Portfolios:

  • grow20: +0,49% – Dieses konservative Portfolio, das hauptsächlich in Anleihen investiert, erzielte moderate Gewinne.
  • grow30: +0,90% – Ein ausgewogeneres Portfolio mit einer höheren Aktienquote.
  • grow50: +1,72% – Ein ausgewogenes Portfolio, das sowohl in Aktien als auch in Anleihen investiert.
  • grow70: +2,54% – Ein aggressiveres Portfolio mit einem höheren Aktienanteil.
  • grow100: +3,77% – Dieses hochriskante Portfolio, das vollständig in Aktien investiert, erzielte die höchsten Renditen unter den traditionellen Portfolios.

Nachhaltige Investitionen

Die nachhaltigen Portfolios von Growney, auch als „growgreen“ bezeichnet, investieren in Unternehmen, die nachhaltige und umweltfreundliche Praktiken fördern.

Diese Portfolios haben nicht nur eine positive soziale und ökologische Wirkung, sondern zeigten auch eine beeindruckende finanzielle Performance:

  • growgreen20: +0,56% – Ein konservatives Portfolio mit einem Fokus auf nachhaltige Anleihen.
  • growgreen30: +0,93% – Ein ausgewogeneres Portfolio mit einer Mischung aus nachhaltigen Aktien und Anleihen.
  • growgreen50: +1,67% – Ein Portfolio, das gleichermaßen in nachhaltige Aktien und Anleihen investiert.
  • growgreen70: +2,40% – Ein aggressiveres Portfolio mit einem höheren Anteil an nachhaltigen Aktien.
  • growgreen100: +3,51% – Das risikoreichste Portfolio, das vollständig in nachhaltige Aktien investiert und fast so hohe Renditen wie das grow100-Portfolio erzielte.

Es ist bemerkenswert, dass die nachhaltigen Portfolios von Growney nicht nur eine positive Wirkung auf die Umwelt und die Gesellschaft haben, sondern auch konkurrenzfähige Renditen im Vergleich zu den traditionellen Portfolios bieten.

Dies unterstreicht die Tatsache, dass nachhaltiges Investieren nicht nur ethisch, sondern auch finanziell lohnend sein kann.

Growney Risikostufen und Balancierung

Die Anlagestrategien von Growney werden in Risikostufen von 20 bis 100 angeboten, wobei 20 das geringste Risiko und 100 das höchste Risiko aufweist.

Anleger können ihre bevorzugte Risikostufe wählen und die Portfolio-Balancierungsoptionen können automatisch angepasst werden, um die gewünschte Risikostufe zu erreichen.

Die Balancierung der Portfolios erfolgt durch die Kombination von ETFs (Exchange Traded Funds) und Anleihen.

Je höher das Risiko, desto größer ist der Anteil an Aktien-ETFs im Portfolio.

Growney passt auch regelmäßig die Portfolios an, um sicherzustellen, dass sie den aktuellen Markttrends entsprechen.

Growney Fest- und Tagesgeld

Neben seiner renommierten Position als Robo-Advisor hat Growney erkannt, dass nicht alle Anleger denselben Anlagehorizont oder Risikoappetit haben.

Deshalb bietet das Unternehmen attraktive Fest- und Tagesgeldangebote an, die ideal für diejenigen sind, die Sicherheit und Stabilität suchen.

Tagesgeld

Das Tagesgeldkonto von Growney ist eine hervorragende Option, wenn Du Flexibilität wünschst und gleichzeitig von attraktiven Zinsen profitieren möchtest.

  • Zinssatz: 3,35 % p. a.
  • Tägliche Zinsgutschrift
  • Euro-Geldanlage (kein Währungsrisiko)
  • Gesetzliche Einlagensicherung: € 100.000
  • Keine Quellensteuer

Ein Tagesgeldkonto bietet Dir die Freiheit, jederzeit auf Dein Geld zugreifen zu können, während es weiterhin Zinsen verdient.

Festgeld

Wenn Du bereit bist, Dein Geld für einen festgelegten Zeitraum anzulegen und im Gegenzug höhere Zinsen zu erhalten, ist das Festgeldkonto von Growney eine ausgezeichnete Wahl.

  • Höchster Zins: 4,45 % p. a. für eine Laufzeit von 3 Jahren (Nominalzins)
  • Euro-Geldanlage (kein Währungsrisiko)
  • Gesetzliche Einlagensicherung: € 100.000
  • Keine Quellensteuer

Mit festen Laufzeiten und garantierten Zinssätzen kannst Du sicher sein, dass Dein Geld wächst, ohne dass Du Dir Gedanken über Marktvolatilität machen musst.

aktuelle festgeldzinsen bei growney
Aktuelle Festgeldzinsen bei Growney

Weitere Angebote

Growney bietet auch andere Festgeldoptionen an, die speziell auf die Bedürfnisse verschiedener Anleger zugeschnitten sind.

  • Festgeld aus Deutschland: bis zu 4,00 % p. a. für Laufzeiten von 1 bis 10 Jahren (Nominalzins).
  • Mindestanlagebetrag ab € 1.000.

H3: Warum Growney Fest- und Tagesgeld?

Die Wahl des richtigen Sparprodukts kann eine Herausforderung sein.

Hier sind einige Gründe, warum die Fest- und Tagesgeldangebote von Growney eine Überlegung wert sind:

Sicherheit und Einlagenschutz von Growney

Growney legt großen Wert auf die Sicherheit deines Vermögens.

Als Partnerbank für das Growney-Depot wird die Sutor Bank eingesetzt, die als deutsche Bank der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unterliegt.

Durch die Zusammenarbeit mit der Sutor Bank ist dein Geld bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde über den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken geschützt.

Das bedeutet, dass im Falle einer Insolvenz von Growney oder der Sutor Bank dein Vermögen bis zu 100.000 Euro abgesichert ist.

Weiterhin ist es wichtig zu wissen, dass dein Vermögen bei Growney treuhänderisch verwaltet wird.

Das bedeutet, dass es getrennt von den Vermögenswerten von Growney und der Sutor Bank gehalten wird und im Falle einer Insolvenz von den Gläubigern nicht beansprucht werden kann.

Zusätzlich dazu bietet Growney die Möglichkeit einer 2-Faktor-Authentifizierung an, um den Zugang zu deinem Konto noch sicherer zu gestalten.

Insgesamt bietet Growney somit ein hohes Maß an Sicherheit und Schutz für dein Vermögen.

Service und Kontakt von Growney

Zwecks Growney Kontakt kannst du entweder eine E-Mail an fragen@growney.de senden oder direkt beim Anbieter anrufen, um mit einem Mitarbeiter zu sprechen (030 – 2201 2467 0).

Der Kundenservice ist von Montag bis Freitag zwischen 9:00 und 18:00 Uhr erreichbar.

Wenn du Fragen zu deinem Konto hast, findest du im Hilfebereich der Website auch viele Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Wenn du jedoch persönliche Hilfe benötigst oder ein Problem hast, das nicht im Hilfebereich behandelt wird, solltest du dich direkt an den Kundenservice wenden.

So funktioniert die Geldanlage bei Growney

Growney ist ein digitaler Vermögensverwalter, der es Anlegern ermöglicht, ihr Geld automatisiert und professionell anzulegen.

Dabei wird die Geldanlage auf Basis von Anlagestrategien umgesetzt, die je nach Risikobereitschaft des Anlegers ausgewählt werden können.

Growney nutzt dazu moderne Technologien und Algorithmen, um das Portfolio effizient und kosteneffektiv zu verwalten.

Die automatisierte Geldanlage bei Growney funktioniert ganz einfach: Zunächst muss man sich online registrieren und ein Konto eröffnen.

Danach wählt man eine Anlagestrategie aus, die dem eigenen Risikoprofil und den persönlichen Zielen entspricht.

Die Portfolios werden dann automatisch von Growney verwaltet und regelmäßig überwacht.

Hierbei kann es zu Umschichtungen der Anlagen kommen, um das Risiko zu minimieren oder die Renditechancen zu maximieren.

Die automatisierte Geldanlage bei Growney bietet Anlegern viele Vorteile: Sie ist kosteneffektiv, transparent und einfach zu handhaben.

Zudem werden die Portfolios regelmäßig überwacht und bei Bedarf angepasst, um ein optimales Verhältnis zwischen Risiko und Rendite zu gewährleisten.

Durch den Einsatz moderner Technologien und Algorithmen kann Growney zudem eine bessere Diversifikation und Risikostreuung erreichen als herkömmliche Vermögensverwalter.

Für wen eignet sich Growney?

Growney ist eine digitale Vermögensverwaltung, die sich an verschiedene Anlegergruppen richtet.

Insbesondere für Anleger, die eine automatisierte, kostengünstige und breit diversifizierte Anlagestrategie suchen, ist Growney eine interessante Option.

Auch für Anleger, die keine Erfahrung im Wertpapierhandel haben oder sich nicht mit der Auswahl und dem Management von Anlagen befassen möchten, ist Growney eine gute Wahl.

Zudem eignet sich der Robo-Advisor für Anleger, die ihr Portfolio einfach und bequem online verwalten möchten.

Die Anlagestrategien von Growney sind dabei auf verschiedene Risikoprofile ausgelegt, von eher konservativ hin zu risikoreicher.

Jeder Anleger kann somit die passende Anlagestrategie wählen, die zu seinen individuellen Anlagezielen und Risikobereitschaft passt.

Growney Alternativen

Growney gehört zu den zahlreichen Anbietern von Robo-Advisors auf dem deutschen Markt.

Es gibt jedoch auch Alternativen, die sich je nach individuellen Bedürfnissen und Anlagezielen eignen können.

Ein weiterer bekannter Robo-Advisor ist beispielsweise Scalable Capital. Auch hier kann man in verschiedene Anlagestrategien investieren und eine automatisierte Vermögensverwaltung nutzen.

Scalable Capital legt den Fokus allerdings auf eine höhere Aktienquote, was auch mit höheren Renditeerwartungen einhergehen kann, aber auch ein höheres Risiko bedeutet.

Ein weiterer Robo-Advisor-Anbieter ist VisualVest. Im Gegensatz zu Growney und Scalable Capital kann man hier auch in aktiv gemanagte Fonds investieren und somit auf das Fachwissen von Fondsmanagern setzen.

Dafür sind die Kosten allerdings etwas höher als bei anderen Anbietern.

Neben diesen beiden Anbietern gibt es noch weitere Alternativen als Robo-Advisor wie z.B. Investify, Smavesto, Evergreen oder Quirion, die ebenfalls eine automatisierte Vermögensverwaltung anbieten.

Es lohnt sich jedoch, die unterschiedlichen Angebote und Gebühren genau zu vergleichen, um den passenden Robo-Advisor für die eigenen Bedürfnisse zu finden.

Growney-Konto eröffnen

Möchtest du ein Growney-Konto eröffnen? Es ist ganz einfach und unkompliziert. In nur wenigen Schritten kannst du dein Konto eröffnen und von der automatisierten Geldanlage profitieren.

Hier haben wir für dich den Registrierungsprozess bei Growney zusammengefasst.

  1. Registrierung: Klicke auf „Jetzt kostenlos registrieren“ auf der Growney-Website und gib deine E-Mail-Adresse und ein sicheres Passwort ein.
  2. Profil anlegen: Fülle das Anmeldeformular aus und gib deine persönlichen Daten wie Name, Adresse und Geburtsdatum ein.
  3. Anlageziele festlegen: Beantworte einige Fragen zu deinem Anlagehorizont, deiner Risikobereitschaft und deinen Anlagezielen.
  4. Anlagestrategie auswählen: Wähle eine der 5 Anlagestrategien aus, die zu deinen Anlagezielen und deiner Risikobereitschaft passt.
  5. Geld einzahlen: Überweise den gewünschten Anlagebetrag auf dein Growney-Konto.
  6. Account freischalten: Sobald dein Geld auf deinem Growney-Konto eingegangen ist, startet die automatisierte Geldanlage. Du erhältst Zugang zu einem Online-Dashboard, auf dem du die Performance deiner Anlage verfolgen kannst.

Fertig! Du bist jetzt ein Growney-Kunde und kannst dich entspannt zurücklehnen, während Growney dein Geld automatisch investiert und verwaltet.

Fazit

Growney ist ein Robo-Advisor, der sich durch seine einfachen und transparenten Anlagestrategien auszeichnet.

Die verschiedenen Risikostufen und Anlageoptionen ermöglichen es Anlegern, eine auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte Geldanlage zu finden.

Auch die niedrigen Gebühren machen Growney zu einer attraktiven Option für Investoren.

Die Wertentwicklung der verschiedenen Anlagestrategien kann sich durchaus sehen lassen und zeigt, dass eine automatisierte Geldanlage durchaus erfolgreich sein kann.

Im Vergleich zu anderen Robo-Advisors ist Growney ein solides Angebot, das insbesondere für Einsteiger oder konservative Anleger geeignet ist.

Wer jedoch nach einer größeren Auswahl an Anlageoptionen oder individueller Beratung sucht, sollte sich auch Alternativen wie beispielsweise Scalable Capital oder Quirion anschauen.

Alles in allem lohnt es sich für Anleger, die auf der Suche nach einer einfachen und kostengünstigen Möglichkeit zur automatisierten Geldanlage sind, Growney als Option in Betracht zu ziehen.

FAQ

Was ist Growney?

Growney ist ein digitaler Robo-Advisor, der es Anlegern ermöglicht, ihr Geld automatisiert in unterschiedliche Anlagestrategien zu investieren. Die Anlagestrategien sind auf die individuellen Bedürfnisse und Ziele der Anleger abgestimmt.

Wie funktioniert Growney?

Der Robo Advisor nutzt Algorithmen, um Anlagestrategien zu erstellen und das Vermögen der Anleger automatisch zu verwalten. Die Algorithmen berücksichtigen dabei die individuellen Risikobereitschaften und Ziele der Anleger.

Wie sicher ist das Investieren bei Growney?

Growney legt das Vermögen der Anleger in Wertpapiere an. Diese können Schwankungen unterliegen und es besteht ein Risiko, Geld zu verlieren.

Der Anbieter legt jedoch großen Wert auf eine breite Diversifikation, um das Risiko zu minimieren. Zudem ist das Vermögen der Anleger durch den Einlagenschutz bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde geschützt.

Welche Anlagestrategien bietet Growney an?

Growney bietet fünf Anlagestrategien an:

  1. grow20 / growgreen20
  2. grow30 / growgreen30
  3. grow50 / growgreen50
  4. grow70 / growgreen70
  5. grow100 / growgreen100.

Die Anlagestrategien unterscheiden sich in ihrer Gewichtung zwischen Aktien und Anleihen.

Wie hoch sind die Kosten bei Growney?

Die Kosten bei dem Anbieter setzen sich aus einer Verwaltungsgebühr und den Kosten der ETFs zusammen. Die Verwaltungsgebühr beträgt 0,99% p.a. bis zu einem Anlagevolumen von 25.000 Euro und sinkt dann staffelweise. Die Kosten der ETFs liegen je nach Anlagestrategie zwischen 0,17% und 0,22% p.a.

Wie eröffne ich ein Konto bei Growney?

Um ein Konto bei Growney zu eröffnen, muss man sich auf der Website registrieren und ein Anlageprofil erstellen. Dazu muss man einige Fragen zu seinen Anlagezielen und seiner Risikobereitschaft beantworten. Anschließend kann man das Konto eröffnen und Geld einzahlen.

Wie kann ich Geld bei Growney einzahlen und auszahlen?

Geld kann bei Growney per Überweisung oder per Lastschrift eingezahlt werden. Eine Auszahlung kann jederzeit online beantragt werden.

Kann ich mein Konto bei Growney kündigen?

Ja, man kann sein Konto bei Growney jederzeit kündigen. Eine Kündigung kann online über das Kundenportal erfolgen.

Bietet Growney eine App an?

Ja, Growney bietet eine App für iOS und Android an, über die Anleger ihr Portfolio verwalten und jederzeit den aktuellen Stand ihres Investments einsehen können.

Wie ist der Kundenservice bei Growney?

Die Plattform bietet seinen Kunden einen umfassenden Kundenservice per Telefon und E-Mail an. Zudem gibt es auf der Website ein umfangreiches FAQ, in dem die wichtigsten Fragen beantwortet werden.

Gibt es Kryptowährung bei Growney?

Nein, bei Growney gibt es keine Kryptowährungen. Der Robo-Advisor setzt bei seinen Anlagestrategien ausschließlich auf ETFs (Exchange Traded Funds) und verzichtet bewusst auf risikoreichere Anlageformen wie Kryptowährungen. Growney möchte eine langfristige, breit diversifizierte und vor allem stabile Anlagestrategie bieten und setzt daher auf eine ausgewogene Zusammenstellung von ETFs.

Welche Sonderkonditionen gibt es bei Growney?

Der Anbieter hat verschiedene Sonderkonditionen, je nachdem, welche Bedingungen erfüllt werden. Hierzu zählen beispielsweise eine kostenlose Depotführung, wenn monatlich mindestens 100 Euro in ein Sparplan investiert werden. Auch für Studenten gibt es besondere Konditionen: Studenten können ihr Depot bis zu einem Anlagevolumen von 5.000 Euro kostenlos führen. Darüber hinaus gibt es auch Empfehlungsprogramme, bei denen sowohl der Werber als auch der Geworbene eine Prämie erhalten können. Es lohnt sich also, die aktuellen Sonderkonditionen auf der Website von Growney zu prüfen.

Welche Bank steckt hinter Growney?

Hinter Growney steckt die Sutor Bank. Die Sutor Bank ist eine unabhängige Privatbank mit Sitz in Hamburg, die 1921 gegründet wurde. Die Bank bietet eine breite Palette von Finanzdienstleistungen für private und institutionelle Kunden an, darunter Vermögensverwaltung, Fondsmanagement, Wertpapierhandel und Bankdienstleistungen. Die Sutor Bank ist auch Partner von verschiedenen Fintech-Unternehmen, einschließlich des Robo-Advisors Growney. Die Bank ist bekannt für ihre ethischen und nachhaltigen Anlagestrategien und hat mehrere Auszeichnungen für ihre Leistungen in diesem Bereich erhalten.

7MM Redaktion

7MM Redaktion

Artikel teilen

Aktienhandeln ohne Kommission bei XTB Broker